Gefälle + Entwässerung

Entwässerung

Unser POBURSKI-System sieht eine lineare Entwässerung über Unterflurrinnen zu den mit Los- und Festflansch versehenen Flachdachabläufen vor. Die Parkdeck- und Terrassenflächen führen das Niederschlagswasser durch das direkte Gefälle sowohl über die Oberfläche als auch die als Drainagekanäle ausgebildeten Raumfugen direkt in das POBURSKI-Rinnensystem, das optimal funktioniert und die Lebenserwartung der Betonbeläge erheblich verlängert. Außerdem werden die für die Kunden unangenehmen Hoch- und Tiefbewegungen, die beim Befahren von Flächen mit trichterförmiger Gliederung auftreten, vermieden.

 

Gefälle muss sein

Begeh- und befahrbare Dachbeläge müssen ein ausreichendes Gefälle in Richtung der Dachentwässerung aufweisen, so dass anfallendes Niederschlagswasser schnell und gezielt abgeführt wird. Diese Anforderungen regelt die DIN 18195 Bauwerksabdichtungen, Teil 5 Abdichtungen gegen nicht drückendes Wasser und das DBV-Merkblatt „Parkhäuser und Tiefgaragen“, die für frei bewitterte Parkdächer ein Mindestgefälle von 2% vorsehen.

Das Gefälle kann bei entsprechender Planung wahlweise durch die tragende Konstruktion, durch einen zusätzlichen Gefälleestrich, einen Aufbeton oder eine Gefälle-Wärmedämmung erbracht werden.

Weiterlesen: Dämmung + Dichtung